Der schnelle Reifenservice in Mannheim

Wir unterscheiden zwischen einem Reifenwechsel und einem Radwechsel. Bei einem Reifenwechsel wird nur ein anderer Reifen auf die Felge montiert. Das passiert immer dann, wenn ein Reifen seine Mindestprofiltiefe, oder sein Höchstalter, erreicht hat. Das Alter der Reifen erkennt man an der DOT-Nummer. Für die Reifenmontage ist unbedingt eine Fachwerkstatt aufzusuchen, denn nur hier verfügt man über die notwendige Fachkenntnis der Demontage und Montage. Wir haben das Profiwerkzeug und die Ausbildung alle Reifensorten zu demontieren und zu montieren. Bei einem Radwechsel hingegen wird das komplette Rad, also Felge und Reifen, ausgetauscht. Es ist daher sinnvoll und empfehlenswert sich zwei Radsätze, Sommer und Winter, zuzulegen. Ein Radwechsel ist nicht so zeitintensiv wie ein Reifenwechsel, daher spart man bei einem Radwechsel Zeit und Geld.

Anmerkung
DOT-Nummer: Ziffer 1 + 2 Kalenderwoche Ziffer 3 + 4 Jahreszahl
DOT-Nummer 5011: Kalenderwoche 50 im Jahr 2011

Auswuchten ist die Verringerung oder Beseitigung einer Unwucht

Doch wie entsteht eine Unwucht und wie bemerkt man sie? Hierfür kann es verschiedene Ursachen geben. So kann u.a. ein erhöhter Reifenverschleiß-, oder abrieb die Ursache sein. Sie bemerken diese Unwucht dann vor allem am Lenkrad, es fängt an zu flackern und das Fahrzeug vibriert. Sollte das der Fall sein, kann es zu unkontrollierten Lenkbewegungen kommen. Vibrationen hingegen können sich negativ auf die Lenkungsteile und Stoßdämpfer auswirken – der Verschleiß dieser Teile wird höher. Wir empfehlen Ihnen deshalb bei jedem Rad,- Reifenwechsel das Auswuchten dieser Komponenten. Ihre Reifen danken es Ihnen mit einer längeren Laufleistung, besseren Komfort und ganz besonders wichtig: die Einhaltung der Fahrsicherheit.

Welchen Reifen möchte ich, welcher Reifen passt zu meinem Fahrzeug

Die zulässige Reifenkombination, also Felge und Reifen, finden Sie in Ihren Unterlagen des Fahrzeugherstellers, bzw. im Fahrzeugschein. Hier sind die verschiedenen Größen aufgeführt. Welches Fabrikat Sie jedoch fahren möchten, diese Entscheidung liegt dann bei Ihnen. Selbstverständlich sind wir Ihnen bei der Entscheidungsfindung jederzeit behilflich. Wir montieren und wuchten Ihnen jedes Fabrikat. Die EU hat festgelegt dass ab 01.11.2012 jeder Reifen eine Kennzeichnung hinsichtlich der Kraftstoffeffiziensklasse, Nasshaftungsklasse, sowie die Klasse des externen Rollgeräuschs, haben muss. Es ist das sogenannte Reifenlabel. Das nachstehende Bild soll ein Beispiel darstellen. Dieses Reifenlabel soll Ihnen die Entscheidung beim Kauf der Reifen erleichtern. Hierbei ist zu beachten das A die beste und G die schlechteste Kategorie darstellt. Das externe Rollgeräusch wir durch Schallwellen und Dezibel-Werten dargestellt. Hierbei ist eine Welle der lauteste und drei Wellen der leiseste Reifen.